ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitUmweltbildungServiceSpendenNewsletterDatenschutz
Überblick
Mitarbeiter
Leitbild
Offene Stellen
laufendes Arbeitsprogramm
Europaarbeit ECEN
Chronik
Preise
20 Jahre ARGE ... Ein Jubiläum
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

 

 

Vorsitzende

Isolde Schönstein

Gründerin und Vorsitzende  der ARGE Schöpfungsverantwortung
Mitbegründerin des ECEN, Coalition "Time of Creation"

 

 

 

Stellv. Vorsitzender

Mag. Zvonko Brezovski

Die erste direkte Begegnung mit der ARGE Schöpfungsverantwortung habe ich bereits im Jahre 2010 gemacht, damals als Pfarrmoderator der Pfarre Breitenfeld, Wien VIII. Ab dann bin ich immer am laufenden, was es Projekten bzw. liturgischen Feiern betrifft. Die Schöpfungsverantwortung liegt mir am Herzen, weil ich die Schöpfung der kommenden Generationen so übergeben möchte, wie ich sie selbst bekommen habe.





Vorstandsmitglied, Ordensvertreter

                                 Pater Theo Bischof SVD

 

 Dankbar, dass ich erschaffen worden bin, fühl ich mich der ganzen Schöpfung verbunden.

Kurz einige Lebensdaten:

  • Geboren 1942 und aufgewachsen in Niederuzwil und Wil SG, Schweiz
  • eingetreten in die SVD am 2.2.1966 in Medellin, Kolumbien
  • Studium der Philosophie in Irland, Theologie in St. Gabriel
  • geweiht am 3. Juni 1972 in St. Gabriel
  • Missionseinsatz bis 1991 in Mexiko, dann in der Schweiz, seit 2016 in St. Gabriel.

 

 

Vorstandsmitglied, Teamkoordination

Angelika Fabrizy-Söllner
Homepage, Newsletter

Studium an der Universität für Bodenkultur: Umwelt- und Bioressourcenmanagement und Phytomedizin. Eintritt in die ARGE Schöpfungsverantwortung bereits als Schülerin 2002 – vom Praktikum zur Mitarbeit im Umweltbildungsprogramm, Symposien, Fachtagungen und dem monatlichen „Jour fixe“, sowie an den laufenden Projekten und liturgischen Feiern.

 

 

Koordinator d. theol. Beirats

Mag. Roland Zisser
Koordinator des Theologischen Beirats
Koordinator der Agenden im EUROPEAN CHRISTIAN ENVIRONMENTAL NETWORK (ECEN)


Schon seit frühester Kindheit war mir klar, dass es einfach nicht angeht, die Umwelt zu verschmutzen - "Man schmeißt kein Papierl auf die Wiesn!" - als Jugendlicher lernte ich zu verstehen, wie Gott Menschen bewegt und durch sie (die Kirche) wirkt.
Die erste Lebenshaltung bewahrte ich bis heute als Anstoß für mein persönliches Tun und für umweltpolitisches Engagement. Zweiteres  ließ mich um die Firmung bitten und Theologie studieren.

In der ARGE Schöpfungsverantwortung fand ich Ende 2001 die gelungene Symbiose meiner zwei gesellschaftlichen Hauptanliegen: für die Bewahrung der Schöpfung einzutreten sowie in und mit der Kirche (natürlich ökumenisch) zu wirken. Seitdem stehe ich der ARGE SVA in verschiedenen Tätigkeitsfeldern zur Seite und fand dabei, neben der Gewissheit, Sinnvolles und Wichtiges geleistet zu haben, auch stets eine persönliche intellektuelle und spirituelle Bereicherung.

 

 

Finanzen

Elfriede Kanik

Buchhaltung/Finanzen

Ich kenne die ARGE Schöpfungsverantwortung seit dem Jahr 2000. Mein ehrenamtlicher Tätigkeitsbereich umfasst die Buchhaltung, Projektabrechnungen, Adressverwaltung, Aussendungen und Mitarbeit bei Veranstaltungen. Als Mutter von 2 Kindern ist es mir ein persönliches Anliegen einen Beitrag zur Bewahrung der Schöpfung zu leisten.

 

 

Projektmitarbeiter

Mag. Christoph Langer

Als Religionslehrer ist es mir ein besonderes Anliegen auch ökologische Kompetenzen zu vermitteln. Dies geht am besten, wenn die Lehrpersonen  glaubhaft machen kann, dass sie aktiv für eine ökologische Wende eintritt.

 

 

DI Dr. Ulrich Kral

Meine Motivation bei der ARGE Schöpfungsverantwortung mitzuwirken ist, den an der Schöpfungslehre orientierten Handlungsansatz zeitgemäß zu entfalten.

 

 

 

 

 

Referent für Mobilität

Uwe Sattler

Ökologisch nachhaltige Mobilität ist mir einerseits persönlich sehr wichtig. Andererseits ist es mir ebenso ein Anliegen, Menschen zu motivieren ihr Mobilitätsverhalten auf eine Weise zu ändern, mit der die Umwelteinflüsse auf ein ökologisch vertretbares Maß reduziert werden, um das Leben künftiger Generationen nicht zu gefährden.

 

 

Technik

Josef Hitzelhammer

NIEMAND kann heute ALLEIN durch seine eigene Anstrengung das Klima bzw. das Ökosystem "Erde" retten, gerade deshalb ist jeder Beitrag zur Schonung der Erde jedes einzelen Menschen notwendig, ungeachtet der möglichen Größe, Art und Freiwilligkeit.

spacer
spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Johannesgasse 16/1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 26-11-2018