ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   ThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter AktuellesÜber uns
Assisi
Landwirtschaft
Kunst und Kultur
Umweltbildung
Nukleare Gefahr
Biodiversität
Europaarbeit: ECEN
Klima
Kooperationen Klima: Fridays for Future
Nachhaltigkeitsziele der UNO
Klimaschutz ist Lebensschutz
Was bisher geschah
Planet im Dauerfieber
Klimasymposium im Vatikan
Erneuerbare Energien & Kirche
Interreligiöse Arbeitsgruppe KLIMA
Information / Beratung  / Behelfe
Klimasymposium 1996
Kinder & Klima
Kirchliche Positionen
Lebensstil
Ökotourismus
Jugend & Junge Erwachsene
Theologie & Schöpfungsethik
Liturgie
Tierschutz
Mobilität
Wasserschutz
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 


Aktuelles

Zweimal co2

 

1. Geschwindigkeit und Klima

Österreich erreicht die Klimaziele nicht, der Ausstoß an CO2 steigt weiter; ein gewichtiger Faktor dabei ist der Verkehr.

Eine einfache Methode den CO2 Ausstoß sofort zu senken: Temporeduktion!

Bei einer Reduktion von 130 auf 100 km/h auf Autobahnen wäre eine CO2 Einsparung von 15% und mehr möglich; auf Freilandstraßen auf Tempo 80 ergäbe locker eine Senkung um 13% und mehr.

Und sage niemand dann komme man nicht mehr rechtzeitig ans Ziel. Die skandinavischen Länder mit den riesigen Distanzen, die oft zurück zu legen sind, haben seit Jahrzehnten strenge Geschwindigkeitsbeschränkungen, die deutlich unter unseren liegen!

2. Rüstung und Klima

Bei allen Überlegungen zur Klimaproblematik, wodurch der CO2 Ausstoß verursacht und wie er gesenkt werden kann, habe ich immer einen, ich fürchte sehr gewichtigen, Faktor vermisst, den der Militärs. Schon die Produktion der Waffen hat durch den Energieverbrauch einen ungeheuren ökologischen Rucksack. Dazu kommt die dauernde Verwendung im täglichen Betrieb und für Übungen. Dramatisch wird es im Kriegsfall!

Angesichts des weltweiten Aufrüstens wird dieser Aspekt immer wichtiger. Rüstung führt nicht nur zur Verarmung, und droht immer irgendwann in einem Krieg zu münden, sondern beutet auch über den Umweg des Rohstoff- und Energieverbrauchs die Erde aus.

Verfasser: Hermann Knoflacher, Universitätsprofessor für Verkehrswesen, TU Wien

 

 

spacer
Das Leben auf unserem Planeten ist bedroht - Die Menscheit ist Verursacher und somit Verantwortungsträger!
Gletscherschmelze auf der Pasterze (Foto: ARGE SVA)
spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 06-05-2020