ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitUmweltbildungServiceSpendenNewsletterDatenschutz
Schöpfungszeit
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

WARUM SCHÖPFUNGSZEIT?

 

Eine Zeit der Schöpfung für alle christlichen Kirchen

 

Unterlagen zur Schöpfungszeit 2018

werden wie jedes Jahr zum Gratisdownload angeboten:

  • DOSSIER – mit ausführlicher schwerpunktmäßiger Fachthemenbearbeitung, Theologischer Begründung, Pastoralen Impulsen, europaweiten Terminen zur Mobilität, biblischen Impulsen, Gewissensspiegel u. a.
  • IMPULSE für jeden Tag der Schöpfungszeit (A3-Faltblatt: Außen, Innen)
  • INFO-FOLDER (Kurzfassung der wichtigsten Ziele, Hinweis auf weitere kirchliche Initiativen und Behelfe)
  • Plakatrahmen
  • Liturgie zur Auswahl: Fürbitten, Bußakte



Die SCHÖPFUNGSZEIT

erinnert uns an unsere Verantwortung gegenüber Mitmenschen und allen Mitgeschöpfen. Sie setzt der blinden Tätigkeit Schranken und lässt uns einen Schritt zurücktreten, um uns vor Gott und seiner Schöpfung neu zu erkennen. Die Schöpfungszeit ist eine Kritik an der menschlichen Selbstentfaltung, die den Zugang zu Gottes neuer Welt versperrt.


Wir brauchen eine bestimmte Zeit

Wir brauchen eine Zeit der Besinnung, die uns das Ausmaß der Zerstörung unseres Lebensraumes vor Augen führt. Wir brauchen eine bestimmte Zeit der  Konzentration und Einübung in eine neue Lebenskultur und wir brauchen Stärkung und Halt in der schwierigen Übergangsphase von einem zerstörerischen zu einem nachhaltigen und somit zukunftsfähigen Lebensstil, auch wenn wir den Erfolg selbst nicht mehr erleben.


Kirchen erkennen Handlungsbedarf und verweisen auf die SCHÖPFUNGSZEIT! EÖV III/Sibiu 2007

Welche Rolle der Lebensstil, das Alltagsverhalten im fortschreitenden Klimawandel und der Welternährung spielt, erkannte 2007 die II. Europäische Ökumenische Versammlung von Sibiu, und richtete folgende Handlungsempfehlung an die christlichen Kirchen:



„Wir empfehlen, dass der Zeitraum

zwischen dem 1. September und 4. Oktober

dem Gebet für den Schutz der Schöpfung

und der Förderung eines nachhaltigen Lebensstils

gewidmet wird, um den Klimawandel aufzuhalten!“


CCEE (Consilium Conferentiarum Episcoporum Europae)

CEC (Council of European Churches)



Papst Franziskus ruft 2015 die Kirchen auf, den 1. September als Tag der Schöpfung entsprechend zu begehen.

Dennoch fehlt es noch vielfach an Umsetzung, weshalb die ARGE Schöpfungsverantwortung auch für 2018 zu einem SYMPOSIUM und einer feierlichen Ökumenischen Schöpfungsvesper einlädt – Link und damit die SCHÖPFUNGSZEIT bis 4. Oktober mit Impulsen für Friede – Gerechtigkeit – Schöpfungsverantwortung, zum Gratisdownload zur Verfügung stellt.
    
ARGE Schöpfungsverantwortung und Schöpfungszeit

Die konstituierende Versammlung des EUROPEAN CHRISTIAN ENVIRONMENTAL NETWORKS, unter der Leitung von Prof. Dr. Lukas Vischer (+2008), beauftragte 1998 Isolde Schönstein aufgrund der bereits praktizierten Initiative mit der Leitung der einschlägigen Coalition «Time of Creation international». Mittlerweile entwickelt sich die Schöpfungszeit von der Basis her auf allen Kontinenten.


Die ökologische Krise ist eine Offenbarung – von der Gesinnungsethik zur Verantwortungsethik

Sie verweist auf das Fehlen einer Zeit im Kirchenjahr, die uns in Erinnerung ruft, dass wir Geschöpf unter Geschöpfen sind, dazu berufen für Gottes Schöpfung einzutreten und zu sorgen. Wir benötigen eine Zeit des Lobpreises, der Buße und der Erneuerung. Eine Intensivzeit, eine Zeit des Ausstiegs aus der Selbstzerstörung. Der Klimawandel, die atomare Verseuchung und die Vernichtung von Boden und die täglich ansteigende Hungerkatastrophe mögen als Illustration dienen.


 

spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Johannesgasse 16/1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 20-08-2018