ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   ThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter AktuellesÜber uns
Schöpfungszeit
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Donnerstag, 18. Jul 2019

Norwegischer Staatsfonds setzt auf Nachhaltigkeit

 

Foto: Greenpeace

Der norwegische Staatsfonds will in Zukunft vermehrt in grüne Energie investieren.

Die Norges Bank ist der größte Staatsfonds der Welt. Er verwaltet die Erdöl- und Erdgaseinnahmen des Landes mit dem Ziel, den Wohlstand für künftige Generationen zu sichern. Überwiegend erwirbt der “Staten pensjonsfond Utland”, also der staatliche Pensionsfonds Ausland große Aktienpakete führender börsennotierter Unternehmen. Die Beteiligungen an allen Unternehmen, die sich ausschließlich mit Exploration und Produktion von Öl, Gas und Kohle befassen, sollen nun jedoch in großem Stil abgestoßen werden. Dies hat am vergangenen Freitag die Regierung in Oslo entschieden. Als Kriterium für einen Ausstieg wurde ein Ausstoß von 20 Millionen Tonnen Kohlendioxid pro Jahr oder die Erzeugung von 10 Gigawatt Strom aus der Verbrennung von Kohle genannt.

Quelle: gevestor.de/red


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016