ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Freitag, 01. Dez 2017

Die neue Gentechnik und ihre Probleme

 

Die neue Gentechnik und ihre Probleme

Die neuen Methoden der Gentechnik, das „genom editing“ wie CRISPR Cas haben zu einem regelrechten Hype geführt. Da Gene damit punktgenau verändert werden können, fallen Probleme, die man mit der „alten“ ungenauen Gentechnik hatte, weg. Auf der ganzen Welt wird damit gearbeitet. Die Technik ist nicht nur genauer, sondern auch um vieles einfacher und billiger als die klassische Gentechnik, was zu ihrer raschen Verbreitung geführt hat.

Damit beginnt auch die bisherige Scheu, am Menschen herumzubasteln, wegzubröckeln. Die Keimbahntherapie, bei der der ganze Mensch und all seine Nachkommen verändert werden, war bislang tabu. Dieses Tabu ist bereits gefallen, es wurde von Experimenten mit menschlichen Embryonen berichtet – Embryonen, die dann vernichtet wurden. Dabei ist interessant, dass Emmanuelle Charpentier, die an der Entwicklung von CRISPR Cas beteiligt war, sich klar gegen die Anwendung am Menschen aussprach.  Die Wissenschaft ist auf dem versuchten Weg zum Designerbaby. Hier gelangen Sie zum vollständigen Artikel


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016