ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Freitag, 01. Dez 2017

"die 10 Gebote" von Hellmut Santer Superintendent i.R.

 

„die 10 Gebote“

von Hellmut Santer Superintendent i. R.

Prolog

Auf die Frage, was das Christentum sei, hat ein Bub geantwortet: „Christentum ist das, was man nicht darf.“

„Du sollst … Du sollst nicht…!“, so fangen die Zehn Gebote an. Das klingt nach Einengung meines Lebens, nach Beschränkung meiner Freiheit. Wie soll ich unbeschwert und glücklich sein können, wenn ich womöglich immer ein schlechtes Gewissen haben muss.

Die Zehn Gebote scheinen im Laufe der Zeit zur großen Bedrohung unseres Glücks geworden sein. Genau das Gegenteil von dem, was sie eigentlich sein wollen, nämlich Hilfen zum Glück und zur Entfaltung des Lebens.

Gott hat das Leben geschaffen. Er will es bewahren.

Wir wollen „etwas“ haben vom Leben. Gott will uns nicht nur etwas vom Leben schenken, sondern das Leben in seiner ganzen Fülle. Er will, dass uns das Leben „glückt“ – jedem persönlich und zugleich der Gemeinschaft der Völker und der Welt.

Und diese Gemeinschaft ist mitsamt der ganzen Schöpfung heute bedrohter denn je. Unsere Welt ist in eine Sackgasse geraten.

Lesen Sie [hier], was speziell das 7. Gebot mit „Schöpfungsverantwortung“ zu tun hat...


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016