ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Sonntag, 08. Jun 2014

Konsum? Nein danke!

 

- Lieber teilen statt Besitzen

Nachhaltiges Einkaufen gewinnt an Bedeutung. Foto: stern.de

Konsum bedeutet nicht mehr zwingend Dinge zu kaufen. Auch zu konsumieren ohne etwas zu besitzen ist möglich.

Auto, Haus etc. verlieren immer mehr ihre Bedeutung als Statussymbole. Dagegen wird für viele - insbesondere jüngere - Menschen nachhaltiger Konsum immer wichtigerSie verwenden lieber langlebige Produkte, die man notfalls reparieren kann. Damit glücklicher zu leben lautet ihr Leitmotiv.

Der deutsche Wirtschaftswissenschafter Helge Peukert geht davon aus, dass nachhaltiges Wirtschaftswachstum nur mit einem mindestens 90 Prozent gesenkten Ressourcenverbrauch möglich sei. >Video


Tonne statt Teller - Zu viele Lebensmittel landen im Müll. >Beitrag

3Sat hat zu diesem Thema interessante Informationen und Videos zusammengestellt. 

 

 


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016