ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Montag, 18. Nov 2013

Aufruf von den Philippinen P. Georg Ziselsberger SVD bittet um Hilfe für die Menschen auf der philippinischen Insel Panay nach Taifun Haiyan.

 

Liebe Leserinnen und Leser!

Dieser stärkste Taifun der Geschichte hat vorige Woche eine Schneise der Verwüstung durch die Mittelphilippinen gezogen, wie kein anderer Taifun vor ihm. In vielen Orten sind die Straßen- und Telefonverbindungen zerstört worden. So erreichen erst Tage später, da die zerstörten Handymasten teilweise wieder funktionieren, erschreckende Nachrichten über die entstandenen Zerstörungen. Auch auf der Insel Panay sind die Schäden mehr und größer, als wir zu befürchten wagten. Auf der Insel Panay arbeitet P. Georg Ziselsberger vor allem mit der Diözese San Jose Antique an gemeinsamen Projekten.

Die öffentliche Aufmerksamkeit und damit praktisch alle Hilfsmaßnahmen haben sich inzwischen vornehmlich auf die Zerstörungen im Osten der Philippinen gerichtet, wo der Supertaifun Haiyan zuerst auf Land traf. Doch auch im Westen, auf der Insel Panay hatte dieser Supertaifun noch ausreichend Energie, um nicht nur Bäume zu fällen, sondern auch Dächer von den Häusern zu reißen und kleinere Häuser ganz zu zerstören. Und diesmal sind nicht nur die leichten Bambus- und Nipapalmhäuser dem Erdboden gleich gemacht worden, sondern auch viele der an sich stabileren Betonkonstruktionen mit Blechdächern; Windkräften von 300 km/h konnten diese einfach nicht widerstehen.
Auch viele Boote der Fischer wurden zerstört. An Land wurden viele der Bananenpflanzungen und Kokosnusspalmen vernichtet, erst neu gepflanzte Reisfelder sind verwüstet. Damit sind die Einkommensquellen der Bauern teilweise für Jahre „vom Winde verweht.“

So wenden wir uns heute im Namen von P. Georg Ziselsberger an Sie/euch alle mit der großen Bitte um Unterstützung, damit wir mithelfen können am Wiederaufbau der zerstörten Infrastruktur auf der Insel Panay. Wir hoffen, damit zuerst einmal vielen der betroffenen Familien bis Weihnachten wieder eine Herberge geben zu können. Später wird er sich auch am Wiederaufbau der land-, forst- und wasserwirtschaftlichen Einkommensquellen beteiligen, vor allem mit der Bereitstellung von Saatgut und landwirtschaftlichen Geräten sowie Fischerbooten und Fischnetzen.
 
Spenden erbeten über das Konto der
Missionsprokur St. Gabriel International mit dem
Verwendungszweck – „P. Georg Ziselsberger - Philippines“
PSK Konto Nr.: 510 059 565
BLZ 60000
BIC: OPSKATWW
IBAN: AT19 6000 0005 1005 9565

Spenden über dieses Konto sind von der Steuer absetzbar!

Im Namen der vielen Betroffenen ganz herzlichen Dank im Voraus!

P. Georg Ziselsberger, SVD / Philippinen


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016