ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Mittwoch, 02. Okt 2013

GENTECHNIK-NEWS: SPANIEN, BRASILIEN: Freisetzungsversuche von Gentech-Fliegen; USA: Bewilligung herbizidresistenter Soja-Pflanze; Konzerne investieren in Abstimmungskampf; HAWAII: Proteste gegen Gentech; JAPAN: Trockenresistenz von Reis ohne Gentech

 

GENTECHNIK-NEWS


Bald Freisetzungsversuche mit gentechnisch veränderten Fliegen in Spanien und Brasilien ?

Die britische Firma Oxitec hat in Spanien einen Antrag für Freisetzungsversuche mit gentechnisch veränderten Olivenfliegen gestellt. Dies wäre der erste Freisetzungsversuch mit Gentech-Insekten in Europa. Auch in Brasilen, Griechenland und Italien sind ähnliche Gesuche hängig. (Sustainable Agriculture, Olive Oil Times, 9.9.13)

USA : Behörden bewilligen neue herbizidresistente Soja-Pflanze von Bayer

Klammheimlich haben die US-Behörden eine neue Gentech-Sojasorte von Bayer für den Anbau zugelassen. Die Pflanzen sind gegen ein von Bayer vertriebenes hochgiftiges Herbizid resistent, das als „wahrscheinlich krebserregend“ eingestuft wird. Auch andere Konzerne arbeiten an Pflanzen mit Resistenzen gegenüber unterschiedlichen Herbiziden. (Center of Food Science, 30.08.13; Indiana Public Media, 09.09.2013)

Hawaii : Tausende protestieren gegen Gentechanbau und Pestizideinsatz

In Hawaii protestierten Tausende gegen die „Vergiftung des Paradieses“. Sie erhoffen sich dank eines neuen Gesetzes mehr Transparenz für die Bevölkerung zu den Aktivitäten der Agrochemiekonzerne. Für diese ist die Insel ein ideales Testgebiet für Gentech-Pflanzen und Pestizide. (Save our Seeds. Huffington Post, 9.9.13)

USA : Agrochemiekonzerne investieren Millionen in Abstimmungskampf im Bundesstaat Washington

Im November wird im Bundesstaat Washington über eine Deklarationspflicht für gentechnisch veränderte Lebensmittel abgestimmt. Monsanto und andere Agrochemiekonzerne starten eine 11 Millionen schwere Anti-Kampagne. (Informationsdienst Gentechnik, Food Safety News, 11.09.13)

Japan : Erhöhte Trockenheitsresistenz bei Reispflanzen ohne Gentech

Japanische Forscher haben Reispflanzen entdeckt, die resistenter gegen Trockenheit sind: ihre Wurzeln werden in einem Winkel ausgebildet, der mehr in die Tiefe geht. So können sie Trockenheitsperioden besser widerstehen als flach wurzelnde Pflanzen. (International Center for Tropical Agriculture, 06.08.2013)


Zu jeder Meldung können Sie die Referenzen und Hintergrundartikel einsehen unter "Gentech-news Deutsch" auf unserer Homepage http://www.blauen-institut.ch.

 


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016