ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   ThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter AktuellesÜber uns
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Impressionen Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Donnerstag, 27. Jun 2013

SCHÖPFUNGSZEIT - Europa, Asien, Australien, Afrika

 

Sehr geehrte LeserInnen, Kirchenvertreter und sonstige Interessierte!

Mit diesem dritten Newsletter zur Vorbereitung auf die Schöpfungszeit, einer mittlerweile weit über Europa hinaus gehenden Initiative, ermöglichen wir Einblick in die bisherigen Entwicklungen und deren Basisdokumente von Lukas Vischer+ und einen Bericht von P. Ziselsberger SVD über seine Erfahrungen auf den Philippinen und das was sich auf anderen Kontinenten entwickelt:

Schöpfungszeit – Europa, Asien, Australien, Afrika

Die Erklärung der Philippinischen Bischofskonferenz zur Aufnahme der Schöpfungszeit von 2003 zeigt erste Erfolge:

Diözese Imus hat die „Schöpfungszeitfeier“ offiziell eingeführt, weitere sind in Entwicklung. Darüber wurden 4000 Priester der Philippinen informiert.

Schöpfungszeit auf den Philippinen mit P. Ziselsberger SVD und Kardinal Tagle. Schöpfungszeit in Süd-Tirol, wo Bischof Karl Golser maßgeblich für die Entwicklungen zeichnet

Inmitten einer bedrohten Schöpfung

Die Bedrohung  der Zukunft unseres Planeten ist  offensichtlich. Was ergibt sich daraus für den Auftrag der Kirchen? In einem Brief an die Kirchen, Missionsgemeinschaften und alle betroffenen Christen stellt Lukas Vischer die Forderung nach einem Zeugnis inmitten der leidenden Schöpfung und führt diese in zehn Absätzen an, darunter die Änderung des Lebensstils und der ganz persönliche Umgang mit politischen Maßnahmen zum Schutz der bedrohten Welt. Daran wird schließlich die Glaubwürdigkeit der Verkündigung zu messen sein.    

Lesen Sie weiter aus den hinterlassenen  Theologischen  Beiträgen, Vorträgen, Briefen und Predigten  von Lukas Vischer+ welche heute als richtungsweisend gelten:

Lukas Vischer wird als der Vater der Schöpfungszeit bezeichnet, er  lud wiederholt zu TheologInnen Konsultationen nach Genf ein und hat  damit Vertreter aller christlichen Traditionen zu Wort kommen lassen. Aus Österreich nahmen teil: Prof. Dr. Ingeborg Gabriel, Prof. Dr. Günther Virt, Prof. Dr. Michael Rosenberger, Prof. Dr. Philipp Harnoncourt, P. Georg Ziselsberger SVD und Isolde Schönstein als Leiterin der Colition Time of Creation des ECEN.



Lumen Gentium, Dogmatische Konstitution über die Kirche, 30-38

Speziell:

33. Die Laien sind besonders dazu berufen, die Kirche an jenen Stellen und in den Verhältnissen anwesend und wirksam zu machen, wo die Kirche nur durch sie das Salz der Erde werden kann.

36. […] Die Gläubigen müssen also die innerste Natur der ganzen Schöpfung, ihren Wert und ihre Hinordnung auf das Lob Gottes anerkennen. […]

37. […] Die geweihten Hirten aber sollen die Würde und Verantwortung der Laien in der Kirche anerkennen und fördern. Sie sollen gern deren klugen Rat benutzen, ihnen vertrauensvoll Aufgaben im Dienst der Kirche übertragen und ihnen Freiheit und Raum im Handeln lassen, ihnen auch Mut machen, aus eigener Initiative Werke in Angriff zu nehmen.[…]



SCHÖPFUNGSTAG: Vater Gerasimos, Hymnograph +

Inspiriertes Gebet
Chronicle:

The  Appeal  to the whole of Christendom, sent out in the year of the FIRST EUROPEAN ECUMENICAL ASSEMBLY for JUSTICE, PEACE and INTEGRITY of CREATION in 1989 by Patriarch Dimitrios I of Constantinople, to celebrate the Creator of the world on 1 September (the beginning of a new year in the ancient tradition), with particular gratitude and respect, praying for redemption and encouragement, marked the liturgical opening of the 10th General Assembly of the Conference of European Churches in 1992 in Prague


"Almighty Lord, You have created the universe in wisdom, You protect and reign over it with Your almighty hand: grant prosperity and well-being to the whole Creation, and protect it from being harmed by pollution, because You, the Ruler, have commanded that the works of Your hands shall be unshaken until the end of the world, because You spoke and it came into being, and all that is Yours experiences Your mercy, through defense against all evil and the salvation of humankind, which praises Your Name, above all glory."

(from the Vesper, Hymnograph: Gerasimos Mikrayannanitis, Monk of Athos)

On the occasion of the EEA II in Graz 1997 the RESPONSIBILITY FOR CREATION is put in concrete terms through the RECOMMENDATIONS FOR ACTION


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016