ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Mittwoch, 26. Jun 2013

Gentechnik News: USA- Genmanipulierter Weizen taucht wieder auf; Europa: GVO verlieren, Sieg für Umweltverbände; Glyphosat-Rückstände im menschlichen Urin; GVO-Futter: Schweine können an Gesundheitsproblemen leiden; Schweiz: erste Rebsorte ohne Gentechnik

 

Gentechnik-News

USA : Grosse Überraschung – Genmanipulierter Weizen taucht nach vielen Jahren wieder auf
In einem Feld in Oregon wurde genmanipulierter Weizen entdeckt, der gegen Monsantos Herbizid Roundup resistent war. Analysen ergaben, dass Monsanto diesen Weizen bis 2004 freigesetzt hatte, die Experimente aber ab 2004 einstellte. Wie dieser illegale Weizen über neun Jahre später wieder auftauchte, ist ein Rätsel. Daraufhin haben Japan und Süd-Korea einen Teil des Weizenimports ausgesetzt und ausgedehnte Kontrollen bei US-Weizen angeordnet. Die EU drängt ebenfalls zu Tests. Wegen Einbruch des Weizenpreises haben mehrere US-Weizenbauern eine Sammelklage gegen Monsanto eingereicht.
In der Schweiz wurden 2013 genmanipulierter Weizen freigesetzt. Eine Auswilderung von Weizen könne ausgeschlossen werden, hiess es damals. (Common Dreams, 6.6.13)

Europa : „GVOs verlieren Europa – Sieg für die Umweltverbände“
Wegen des grossen Widerstands will Monsanto in Europa weder GVOs anbauen noch importieren. Ausnahmen sind Spanien, Portugal und Tschechien, wo heute bereits GVOs verkauft werden. (IRD, 29.5.13)

Glyphosat-Rückstände in menschlichem Urin
Glyphosat (Roundup) ist das weltweit meistgebrauchte Herbizid. Fast alle genmanipulierten Pflanzen sind Glyphosat-resistent. Nun fand ein Labor in über 40% der getesteten Urinproben aus 18 europäischen Ländern Glyphosat-Rückstände. Auch in der Schweiz, wo Glyphosat im konventionellen Landbau verwendet wird. (FoE, Pro Natura, 13.6.13)

GVO-Futter : Schweine könnten an Gesundheitsproblemen leiden
Schweine, die während 23 Wochen mit Gentech-Mais und -Soja gefüttert wurden, hatten signifikant mehr Magenentzündungen als solche, die unmanipuliertes Futter erhielten. (Journal of Organic Systems, 8.1.13)

Schweiz : „Divico – die erste multiresistente Rebsorte“ – ohne Gentechnik
Das Schweizer Forschungsinstitut Agroscope bringt dieses Jahr die rote Traubensorte Divico auf den Markt, die sehr resistent ist gegen den Echten und Falschen Mehltau, sowie gegen Graufäule. Divico ergibt Weine mit Gamaret-Qualität. (Agroscope, 15.4.13)

Zu jeder Meldung können Sie die Referenzen und Hindergrundartikel einsehen unter "Gen-Lex-News Deutsch" auf der Homepage                 
www.blauen-institut.ch.

 


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016