ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   ThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter AktuellesÜber uns
Schöpfungszeit
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Donnerstag, 02. Mai 2013

GENTECHNIK NEWS: USA - drastische Abnahme der Population bei Schmetterlingen; Ben & Jerry´s Glace bald ohne GVO-Zutaten; In Maine wollen 91 % Deklaration von GVOs; Mischkulturen in Euroopa: Mehr Ertrag, höhere Qualität, bessere Resistenz

 

Gentechnik News

USA : Drastische Abnahme der Population bei Monarch-Schmetterlingen
Die in den USA und Mexiko bekannten und hoch geschätzten Monarch-Schmetterlinge werden immer weniger. Letztes Jahr nahm ihre Population um 59% ab. Hauptgrund ist der weitverbreitete Gebrauch des Herbizids Roundup. Roundup wird v.a. bei Gentech-Pflanzen eingesetzt, da die meisten gegen dies Herbizid resistent sind. Roundup tötet die Seidenpflanze (milkweed), die Hauptnahrung der Monarchen. (NYTimes, 13.3.13)


Philanthrogopoly“ : Wer die Forschungsrichtung bestimmt
Gemäss einem neuen Bericht von ETC kontrollieren 6 Gen-Giganten die gegenwärtigen Prioritäten und die zukünftige Richtung der weltweiten Landwirtschaftsforschung. Unter dem Deckmantel von Wohltätigkeit entwerfen sie neue Strategien, um den Widerstand gegen GVOs aufzuweichen und neue Märkte zu erschiessen. Dabei ist Nachhaltigkeit weder ihre Fähigkeit noch ihr Interesse. (ETC, 7.3.13)


USA : Ben & Jerry’s Glace bald ohne GVO-Zutaten
Die bekannte Ben & Jerry's Glace wird ab Ende 2013 ganz GVO-frei. (Organic and Non-GMO-Report, 28.2.13)


USA : In Maine wollen 91% Deklaration von GVOs
Gemäss einer neuen Umfrage in Maine wollen 91% der Bevölkerung eine Deklarationspflicht für GVOs. (MOFGA, 4.4. 13)


Mehr Ertrag, höhere Qualität, bessere Resistenzen : Mischkulturen auch in Europa !
Mexiko ist berühmt für seine „3-Schwestern-Mischkultur“: Der Mais liefert Kohlenhydrate und dient als Bohnenstange, die Bohne liefert Proteine und fixiert Stickstoff, der Kürbis liefert Vitamine und Kohlehydrate, reduziert Verdunstung und verdrängt Unkräuter – eine ideale und hochproduktive Kombination. Doch moderne Maissorten bei uns können nicht mehr in Mischkulturen wachsen; sie können sich nicht mehr gegen andere Pflanzen durchsetzen. Das möchte Walter Schmidt von der KWS ändern: Er züchtet und selektioniert robuste Mais- und Bohnensorten, um ihnen die Eignung für den Mischanbau zurückzugeben. In der Steiermark werden an den Mischanbau angepasste Maissorten zusammen mit Käferbohnen bereits grossflächig kultiviert. (W.Schmidt, 6.2.13)

Zu jeder Meldung können Sie die Referenzen und Hindergrundartikel einsehen unter "Gen-Lex-News Deutsch" auf der Homepage                 
www.blauen-institut.ch.


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016