ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Mittwoch, 17. Apr 2013

Tschernobyltag 2013: Aufruf zur Demonstration am 25. April 2013

 

Dringlicher Aufruf zur Demonstration am Tschernobyltag 2013

am Donnerstag, den 25. April 2013,
Treffpunkt 10:30 vor dem Bundeskanzleramt, Ballhausplatz, 1010 Wien
um 11 Uhr gehen wir zum Stephansplatz,
wo die Abschlusskundgebung stattfindet (bis ca. 12 Uhr)

Motto:
27 Jahre mit TSCHERNOBYL

Im Jahr 1986 ereignete sich ein SuperGAU in Tschernobyl/Ukraine. Die schrecklichen Folgen davon werden die Menschen und die Natur noch viele Jahrzehnte ertragen müssen. Die Verantwortlichen für diese Katastrophe werden nicht angemessen zur Verantwortung gezogen, die Leidtragenden der Verstrahlung werden medizinisch und sozial fast nicht versorgt und so ein zweites Mal zum Opfer, weil sie in ihrem Leiden alleingelassen werden.
 
Die Wiener Plattform Atomkraftfrei fordert eine EU-weite Haftung in voller Höhe für Atomreaktoren und eine Versicherung nach dem Verursacherprinzip!
 
Jedes Auto braucht eine Haftpflichtversicherung in ausreichender Höhe. AKW hingegen sind deutlich unterversichert. Sie haben derzeit eine Versicherungssumme von ca. 50 Millionen Euro, während bei einem Super-GAU laut einer im Februar veröffentlichten Studie mit Schäden von bis zu 400 Milliarden Euro gerechnet werden muss. Der Rest wird auf den Steuerzahler abgewälzt!
 
Es muss das Verursacherprinzip gelten: Wer den Schaden verursacht, muss dafür in voller Höhe haften!
 
Wenn Ihnen diese Forderungen ein Anliegen sind und es Ihnen möglich ist, kommen Sie vorbei, unterstützen Sie uns bei dieser Demo! Verschieben Sie Ihre Mittagspause, nehmen Sie Ihre Kinder mit, den Babysitter auch, KollegInnen, FreundInnen, etc., jede/r ist willkommen, jede/r wird gebraucht!
 
Es ist höchste Zeit, dass die Betreiber von Atomkraftwerken das Risiko eines SuperGAUs erkennen und dessen Folgen angemessen versichern! Dann wäre auch Schluss mit dem Märchen vom billigen Atomstrom und die Menschen, die rund um ein AKW leben, hätten eine bessere Absicherung.
 
Kommen Sie zahlreich zur Kundgebung und unterstützen Sie uns! Bitte bringen Sie Lärminstrumente mit.
Nur gemeinsam können wir etwas erreichen!
 
Wir bitten um Rückmeldung, wenn Sie zur Kundgebung kommen können (Mail oder Anruf). Danke!
atomkraftfreiezukunft(at)gmx.at
Tel.: (Maria Urban) 01/865 99 39 (morgens u. abends),  Fax: 01/865 99 39


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016