ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Dienstag, 10. Jan 2012

Was ist günstiger: Gentechnisch veränderte Nahrungsmittel + Tabletten im Kombipack – oder etwas teurere, aber dafür gesunde, hochwertige Lebensmittel?

 

Josef Feilmeier (Internationale Arbeitsgruppe Futtermittel NON-GVO) fragt:


Was ist günstiger: Gentechnisch veränderte Nahrungsmittel + Tabletten im Kombipack – oder etwas teurere, aber dafür gesunde, hochwertige Lebensmittel?


Es gibt immer noch viele Leute, die meinen, man müsse nur billig (nicht günstig) einkaufen – ob bei Lebensmitteln oder Futtermitteln.

"Was ist billig oder teuer?

Es gibt kaum etwas auf der Welt, das nicht irgendjemand ein wenig schlechter machen und etwas billiger verkaufen könnte.
Und die Menschen, die sich ausschließlich am Preis orientieren, werden gerechte Beute solcher Machenschaften.
Es ist unklug, zu viel zu bezahlen, aber es ist noch schlechter, zu wenig zu bezahlen.
Wenn Sie zu viel bezahlen, verlieren Sie etwas Geld, das ist alles.
Bezahlen Sie dagegen zu wenig, verlieren Sie manchmal alles, da der gekaufte Gegenstand die ihm zugedachte Aufgabe nicht erfüllen kann.
Das Gesetz der Wirtschaft verbietet es, für wenig Geld viel Wert zu erhalten.
Nehmen Sie das niedrigste Angebot an, müssen Sie für das Risiko, das Sie eingehen, etwas hinzurechnen.
Und wenn Sie das tun, dann haben Sie auch genug Geld, um für etwas Besseres zu bezahlen“

John Ruskin, Englischer Sozialreformer (1819 – 1900)

 

Diese Meldung wurde bereits vor mehr als 100 Jahren verfasst. Sie ist auch heute hochaktuell und regt zum Nachdenken an.Bei Werkzeugen, Autos, Maschinen und vielem mehr ist es allen bekannt. Bei Lebensmitteln wird es allmählich bekannt, aber bei Futtermitteln wird immer noch gelehrt, nur billig einzukaufen. Das hat seinen Grund, denn dann hat auch die Pharmaindustrie ihr Geschäft.

 


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016