ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   ThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter AktuellesÜber uns
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Impressionen Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Dienstag, 03. Mai 2011

Prof. Dr.Anton Moser, Vorstandsmitglied, Literaturempfehlung: NaturKultur

 

NATURKULTUR  

„Denke die Welt neu: ersinne sie – denn wir brauchen eine neue Welt“

Anton Moser, DI Dr techn Univ Prof i.R./ Biotech/Ökotech

Das ZIEL: Wozu was  was Neues wie die NaturKutur?
sen der Probleme unserer Zeit:

 

Finanz, Wirtschaft, Konsum, Kluft zwischen Arm und Reich, Klimawandel,
Biodiversität,Natur wird immer mehr an den Rand gedrängt. Der Naturverbrauch
schlägt sich im Befund des „Ökologischen Fußabdrucks“ von Industrie und
Konsumenten nieder, bei gleichzeitig in Erscheinung tretendem „Natur-Defizit-Syndrom“ in unserer Zivilisation.

 

 

Wie im Buch NaturKultur (2011) gezeigt, können die Probleme unserer Welt nur mit Hilfe eines Wandels in unserem Bewusstsein gelöst werden, sonst greifen die nötigen Maßnahmen nicht! Daher steht die Förderung der Emotionalen Intelligenz / EQ als Kriterium der Ganzheitlich-keit im Zentrum der Bemühungen. Natur spielt in ihrer Schönheit & Erlebnistiefe die essentiell signifikante Rolle: es geht um die Bildung einer ganzheitlichen Ethik aus „Einsicht in das Ganze“!

Resultat dieser Ganzheitlichkeit als mittel- &  langfristiges Ziel sind 3 echte Innovationen: die Erkenntnis-, Kommunikations- & Diskussions-Kultur. So sind die Probleme im Konsens lösbar!

Das Projekt versteht sich als erster Schritt, unsere Steiermark als NaturKulturLand zu profilieren.

 

Weg

Begonnen hat es 2001 mit Anton Moser am 2nd World Eco-Summit in Halifax !

Nun kann auf die daraus entstandenen Ansätze zurückgegriffen werden, wie diese in der Sektion NaturKultur des Naturschutzbundes Stmk, dem Volksbildungswerk VBW Stmk und der Bioernte Stmk vorliegen. Mit dieser Basis als Kern soll im ersten Jahr das Fundament in der Steiermark in Breite & Tiefe ausgebaut werden, wozu einige Initiativen begonnen werden sollen.  Dabei sind neben den 3 genannten Vereinen andere Gesprächs-& Kooperationspartner gewünscht wie z.B. die Politik in Stadt Graz & Land Steiermark mit etlichen Ressorts, die eingeladen sind mitzureden & machen.

Das Vulkanland wird eine besondere Rolle als Musterbeispiel spielen, etliche Natur -NGO´s auch.

 

Konkret geht es darum, die Vision der Naturkultur des Buches, die mit der Bio-Zivilisation der UNO gut übereinstimmt und deren Systemlogik verkörpert, volksnahe darzustellen.

Dazu sollen in allen 8 großen Regionen der Steiermark Vortrags- & Gesprächs-runden sowie Symposien (halbtags) organisiert  und auch Schriften herausgegeben werden, um den Weg zum Ziel der Steiermark als „NaturKulturLand“ auszubauen.

Daneben werden auch in Graz die 2009 begonnene Vortragsreihe NaturKultur im gemeinsamen „Bildungshaus NaturKultur“ (geplant!) in der Herdergasse 3 / NSB, VBW & Bioernte abgehalten.

 

Veranstaltungshinweis:

 

23. Mai 2011

Enquete „AgrarPolitik nach 2013“

im Parlament, 1010 Wien

Vortrag mit Prof. Dr. Anton Moser

 

 Download:


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016