ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   ThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter AktuellesÜber uns
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Impressionen Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Freitag, 10. Dez 2010

"Nur ein Viertel Stündchen", Treffen von Papst Benedikt XVI. mit dem Generalsekretär des World Council of Churches, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit ...

 

Papst Benedikt und ÖRK-Generalsekretär im Gespräch über kirchliche Einheit und die Lage der Christen im Heiligen Land


Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, wurde am Samstag, dem 4. 12. 2010, von Papst Benedikt XVI im Vatikan zu einer Privataudienz empfangen. Die beiden kirchlichen Führungspersonen sprachen über eine Reihe von Themen, wie die sichtbare Einheit der Kirchen und die Lage der Christen im Nahen und Mittleren Osten.

 

 

Der ÖRK und die die römisch-katholische Kirche arbeiten weltweit bereits auf mehreren Ebenen und im Rahmen vieler Initiativen zusammen. Von besonderer Aktualität ist derzeit die Vorbereitung der Gebetswoche für die Einheit der Christen im kommenden Januar. Die einschlägigen Materialien sind von den Kirchen in Jerusalem zusammengestellt worden, unterstützt vom ÖRK und dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen.

 

„Es ist eine wichtige ökumenische Initiative an sich, die sichtbare Präsenz der Kirchen im Heiligen Land zu stärken“, sagte Tveit im Blick auf das Thema der Gebetswoche. „Ich hoffe, dass diese Gebetswoche Christen in aller Welt wirklich deutlich machen kann, dass die Christen im Heiligen Land dort nicht nur als Museumsverwalter leben, sondern als lebendige Steine, als lebendige Zeugen, die die Botschaft Christi in einem sehr schwierigen Kontext verkünden - an demselben Ort, an dem Christus lebte, starb und auferstand.“

 

Der ÖRK hat 349 Mitgliedskirchen, die insgesamt mehr als 550 Millionen Christen in der ganzen Welt vertreten. Dazu gehören orthodoxe, anglikanische, evangelische sowie einige pfingstlich ausgerichtete und evangelikale Kirchen. Obwohl die römisch-katholische Kirche nicht Mitglied im ÖRK ist, erscheint eine nicht einmal viertelstündige Audienz durch den Papst angesichts der vielen brisanten Themen und vor allem des Wunsches Christi, „dass alle eins seien“, recht knapp bemessen. So bleibt zu hoffen, dass andere Stellen einen intensiveren Dialog pflegen, bei dem auch die drängenden ökologischen Probleme nicht ausgespart bleiben.


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016