ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap datenschutz impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter Aktuelles
Schöpfungszeit
SDG Jour-Fixe
Impressionen SDG-Flashmob
Impressionen Walk with us am 21.09.2019
Pannonische Messe
Schöpfungszeit für alle Kirchen
Schöpfungszeit international
kirchliche Beschlüsse
Liturgie
Literaturempfehlung
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Mittwoch, 20. Jun 2007

15 Jahre ARGE Schöpfungsverantwortung

 

18 Jahre Ökosoziale Bewegung in der Katholischen Kirche

Initiator und Hauptträger der kirchlichen Umweltarbeit

Die ARGE Schöpfungsverantwortung steht seit 1992 für ein umfassendes ökso-ziales Programm der Kirche, von der laufenden Bildung- bis zur Kampagnen- und Projektarbeit.
2005 hat die Republik Österreich das weit über Österreich hinausgehende Engagement mit dem „Konrad-Lorenz Preis“ ausgezeichnet.

Als Mitbegründer und Mitträger des EUROPEAN CHRISTIAN ENVIRONMENTAL NETWORKS (ECEN) ist die Arbeitsgemeinschaft vertreten durch Isolde M. Schönstein für die Arbeitsgruppe „Schöpfungszeit“ weltweit aktiv und wird sich auch bei der III. Europ. Ökumenischen Versammlung in Sibiu einbringen.
Pater Georg Ziselsberger, Stellvertretender Vorsitzender, wirkt in der Arbeitsgruppe Theologie mit.

Von 1996 bis 2000 erfüllte die ARGE Schöpfungsverantwortung offiziell die Umweltagenden für die Österreichische Bischofskonferenz. 1994 bereits gelang es unmittelbar nach einem durchgeführten „Wissenschafter-Hearing“ strukturell die Umweltarbeit einzurichten. Es folgte die Bestellung eines Referatsbischofs, die Errichtung von diözesanen Umweltreferaten (unvollständig) und die Empfehlung für die pfarrliche Verankerung durch „Umwelt-Pfarrgemeinde-Räte“.

Nach einer 2000/01 durchgeführten Umfrage in allen Pfarren Österreichs sah sich die  ARGE Schöpfungsverantwortung veranlasst die Aufbauarbeit fortzuführen und hat zahlreiche Ersatzdienste wie den ständigen INFORMATIONS-BERATUNGS-BEHELFSDIENST eingerichtet, der von allen kirchlichen Einrichtungen, wie Pfarren, Instituten, Orden, beansprucht wird.
Eine finanzielle Regelung, bzw. entsprechende Wertschätzung des vorwiegend „Freiwilligen Engagments“ von Wissenschaftern und Aktivisten steht seit 7 Jahren an.

Die gegenwärtig deutlich in Erscheinung tretende ökologische Krise spricht für sich, wie auch alle in den letzten 20 Jahren herausgegebenen kirchlichen Selbstverpflichtungserklärungen. Handeln, damit die Sozialbotschaft des Neuen Testamentes generell und nicht nur partiell eine Situation schafft, die Folgegenerationen die Erfüllung ihrer Grundbedürfnisse gewährleistet.

weiterführende Informationen:

Wissenschafterhearing von 1994
Arbeitsbericht 2006 der ARGE SVA


spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-11-2016