ARGE Schöpfungsverantwortung

2. Aussendung: Aufruf von Bischof Erwin Kräutler (Dom Erwin):

 

Bau von "Belo Monte“ vernichtet Lebensraum und Existenzgrundlage am Xingu!

 

Das Wasserkraftwerksbau "Belo Monte" am Nebenfluss des Amazonas wird zur Gefahr für Mensch und Umwelt. Auch Europa darf nicht tatenlos zusehen!

Bischof  Erwin Kräutler, 1980 Bischof der Diözese XINGU, bekannt durch seinen Einsatz für die Armen und Unterdrückten, berichtete vor kurzem anlässlich eines Besuches in Österreich über die zu erwartenden verheerenden Folgen des gigantischen Wasserkraftprojektes: Vertreibung der einheimischen Menschen, Vernichtung des Regenwaldes und Raub der Existenzgrundlage der indigenen Völker.
Er verweist auf die Bedeutung des Amazonasgebietes für den ganzen Planeten, weshalb auch die EU nicht tatenlos bleiben darf.

Für Dom Erwin ist es Aufgabe der internationalen Bewegungen, die Bedeutung Amazoniens für unseren Planeten aufzuzeigen.

Richten Sie Ihren Appell an die zuständigeN EU Politiker:

Catherine Margaret Ashton, (catherine.ashton@euoparl.europa.eu)

Vorsitzende für Außen- und Sicherheitspolitik der Europäischen Union

Janez Potucnik,(janez.potocnik@europarl.europa.eu)

 Umweltkommissar

 

Appell  in Deutsch...

Appell in Englisch ...

 

weitere Informationen ...