ARGE Schöpfungsverantwortung

an alle Kirchlichen Medien, 3. März 2009
SCHÖPFUNGSZEIT – FACHTAG:
Umsetzung in den kirchlichen Einrichtungen

ARGE Schöpfungsverantwortung lädt zu einem FACHTAG SCHÖPFUNGSZEIT am 5. März 2009 in das Don-Bosco-Haus in Wien – ein Beitrag für die Verankerung der SCHÖPFUNGSZEIT in den kirchlichen Einrichtungen.

2007 bestätigt die III. EÖV von Sibiu den von Isolde Schönstein, Leiterin der einschlägigen Arbeitsgruppe des EUROPÄISCHEN CHRISTLICHEN UMWELTNETZWERKES (ECEN) , eingereichten Zeitrahmen für die Schöpfungszeit vom 1. September bis 4. Oktober (bzw. 2. Sonntag im Oktober) wie folgt:

Sibiu 2007, Empfehlung X: Wir empfehlen, dass der Zeitraum zwischen dem 1. September und 4. Oktober dem Gebet für den Schutz der Schöpfung und der Förderung eines nachhaltigen Lebensstils gewidmet wird, um den Klimawandel aufzuhalten.

Gebet – Schutz der Schöpfung – Förderung eines nachhaltigen Lebensstils – Klimaschutz - ein Auftrag für die Kirchen!
Die Arbeitsgemeinschaft hat 1995 erstmals den SCHÖPFUNGSTAG (auf Einladung des Ökumenischen Patriarchen Dimitrios) als Beginn der  SCHÖPFUNGSZEIT aufgegriffen. Sowohl am Schöpfungstag, wie auch in den Folgejahren für die Schöpfungszeit galten folgende Schwerpunktsetzungen: Vermittlung von Fachwissen „Naturwissenschaft & Glaube“im Rahmen von Umweltgipfel und Symposien, Schöpfungstheologie und Schöpfungsspiritualität, Entwicklung von Umsetzungsprojekten und Liturgische Feiern.

Schöpfungszeit Initiativen – weltweite Entwicklungen

  • Philippinen, 2003 erreicht P. Georg Ziselsberger SVD, Ko-Leiter der ARGE SVA, die Einführung durch die Philippinische Bischofskonferenz
  • Australien, beispielhafte umfassende Initiativen ausgehend von Prof. Habel, evang. Kirche
  • USA, Kirchen kooperieren mit der australischen Initiative, ECEN, zahlreiche Synodalbeschlüsse, sowie einzelne Empfehlungen von katholischen Landeskirchen, wie Italien, gaben Empfehlungen ab.
  • ÖKU Schweiz, arbeitet seit 1993 jährlich ein themenbezogenes Programm für die Schöpfungszeit aus und stellt es den christlichen Kirchen zur Verfügung
  • weiter Initiativen siehe Publikation „Eine Zeit für Gottes Schöpfung“


Weitsicht und Einsatz
Die Schöpfungszeitinitiative geht weitgehend auf den Ökumeniker Prof. Lukas Vischer (+ 2008) zurück, der gemeinsam mit Isolde Schönstein im Rahmen des ECEN die Coalition leitete.

 

LINK: Programm