ARGE Schöpfungsverantwortung

5. Abend - Inhaltsübersicht

Ziel 16: Frieden und Gerechtigkeit

Dienstag, 10.09.2019: 

Die UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung Frieden, Gerechtigkeit und Nachhaltige Entwicklung sind Kernziele der SDGs

Die Umsetzung der "Agenda 2030 für nachhaltige Entwicklung" ist eine Herausforderung für die UN-Mitgliedsstaaten. Voraussetzung für Frieden ist Gerechtigkeit und Nachhaltige Entwicklung. Im Zuge des Abends werden spannende neue Lebensmodelle (Genossenschaften, Sharing etc.) vorgestellt, die zu einer nachhaltigen Entwicklung führen. Internationale Projekte im Rahmen der Friedensinitiative finden ebenso Eingang wie auch ein Aufzeigen von zerstörenden Elementen (Kriege, Konflikte etc.) die irreversible Auswirkungen wie Hungersnot und Armut mit sich bringen und eine positive Entwicklung verhindern. Was braucht es um sie dauerhaft zu verhindern und was können wir dafür tun?

Peter Weish. Foto: Universität Wien

Referent: Peter Weish, Naturwissenschafter und Umweltaktivist

Peter Weish studierte Biologie, Chemie und Physik an der Universität Wien. Neben seinem Engagement gegen die Atomindustrie (sowohl in Österreich als auch im Ausland) beschäftigte sich Weish mit Fragen aus den Bereichen Umweltschutz, Umwelterziehung, Naturschutz und Entwicklungszusammenarbeit. Seine Arbeit erfolgt einerseits auf wissenschaftlicher, anderseits auf gesellschaftlicher Ebene im Rahmen der „Ökologiebewegung“.

 

Ablauf: Vortrag mit anschließender Diskussion
Wann:
Dienstag, 10.09.2019 um 18:30 Uhr (bis etwa 20:30 Uhr)

Wo: Don-Bosco-Haus, Sankt-Veit-Gasse 25, 1130 Wien
im Anschluss kleiner Imbiss

Anmeldung erforderlich bis 03.09.2019 unter office@argeschoepfung.at oder telefonisch unter 0660 76 00008

> zurück zur Übersicht