URL: http://www.argeschoepfung.at/index.php?id=1

Seitentitel: Herzlich Willkommen
www.Argeschoepfung.at

Höhepunkt der SDG-Veranstaltungsreihe

Moderation und Konzept: Gerhard Frank

O U R  C O M M O N  F U T U R E

Mitte Oktober fand die Schlussveranstaltung der achtteiligen Reihe über die UN-Nachhaltigkeitsziele statt. An diesem waren die Teilnehmenden am Wort und erarbeitet wie Wandel tatsächslich geschehen kann. Das Thema "Handeln! Jetzt! - vom Diskutieren zum Handeln" bedeutet, dass wir an der Umsetzung der SDGs weiterarbeiten.  -> zusammenfassender Bericht 

 

Auf vielseitigen Wunsch der Teilnehmer/innen ist eine Fortsetzung und Weiterarbeit im Rahmen des „Zukunftsparlaments“ in Planung. Dazu lädt die ARGE Schöpfungsverantwortung zu einer Sondierungsveranstaltung mit allen bisherigen Teilnehmern und Interessierten am Donnerstag, den 28. November, im Don Bosco Haus, ein.





Die Schöpfungszeit international ist eine Initiative des Europäischen Christlichen Umweltnetzwerks ECEN und der ARGE Schöpfungsverantwortung. Sie geht auf die Vorarbeit des evangelischen Theologen und Ökumenikers Lukas Vischer (gest. 2008)  zurück. Nähere Informationen sowie Behelfe und Unterlagen findet Sie unter Schöpfungszeit.




Fotos: ARGE SVA

Es geht ums Klima

 

"Friday for Future"-Bewegung löst weltweite Allianzen für das Klima aus.

 ->mehr


Zehntausende bei weltweiten Klimastreik Ende September in Wien.
Foto: Fridays for Future


ARGE Schöpfungsverantwortung: Klimastreik 27.09.2019 from ARGE Schöpfungsverantwortung on Vimeo.

 


 

 

Klimafreundliche Landwirtschaft gefordert

Die kürzlich gegründete Initiative “Klimafreundliche Landwirtschaft” umfasst Greenpeace, BIO AUSTRIA, Sonnentor, die Klimawissenschafterin Helga Kromp-Kolb, der Umweltmediziner Hans-Peter Hutter, Fridays For Future, die ARGE Schöpfungsverantwortung, ARCHE NOAH sowie das Tierschutzvolksbegehren.

-> mehr zum Thema (Pressestatement der Initiative, Position der Kirche)

-> Forderungen der Initiative Klimaschutz an Österreichs Landwirtschaft [PDF]

Als eine ihrer ersten Initiativen stellte die Initiative „Klimafreundliche Landwirtschaft“ im Vorfeld der September-Nationalratswahl fünf Forderungen an die SpitzenkandidatInnen der antretenden Parteien für die künftige Ausgestaltung der Agrarpolitik in Österreich. Die Antworten darauf finden Sie hier [Factsheet - PDF].


 

 

ECEN

 

Europäisches Christliches Umweltnetzwerk


ÜBER DAS ECEN 

Dieses wurde unmittelbar nach der II. Europäischen Ökumenischen Versammlung von Graz, 1997, von einigen Aktivisten der europäischen Kirchen ins Leben gerufen. Es besteht mehrheitlich aus evangelischen und orthodoxen Kirchen. Bereits im offiziellen Gründungsjahr 1998 (Akademie von Vilemov) fanden sich 60 Vertreter der Kirchen ein, die eine in fachlichen Arbeitsgruppen aufgeteilte Umweltarbeit aufnahmen. Heute zählt das Netzwerk, das vorwiegend aus evangelischen und orthodoxen Teilnehmer besteht, rund 100 Mitglieder. Die jeweiligen themenzentrierten Versammlungen finden abwechselnd in den Süd, Nord, Ost, West Regionen Europas statt. Mehr Information finden Sie unter www.ecen.org

Die ARGE Schöpfungsverantwortung ist Mitträger des ECEN.

 


Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In unseren Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.


Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letze Änderung: 12-11-2019
Druckversion schließen