ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap impressum top_bar
top_bar
  Über unsThemenSchöpfungszeitUmweltbildungServiceSpendenNewsletterDatenschutz
Schulprojekt -
Ökologie und Religion -
IM NETZ DES LEBENS

15 Stundenbilder samt Anhang zu den wichtigsten Umweltthemen
>>weiter...

 

 

pfeil Alle Nachrichten
pfeil Nachrichten Archiv
pfeil Veranstaltungskalender

Nachrichten
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

Schöpfungszeit 2018

"Zeit der Schöpfung im Kirchenjahr"  -  Impuls für eine zukunftsfähige Lebenskultur


Seit mehr als 20 Jahren engagiert sich die ARGE Schöpfungsverantwortung dafür, den Schöpfungstag und die gesamte Schöpfungszeit vom 1. September bis 4. Oktober als Symbol für die umweltpolitische Verantwortung der Kirchen international im öffentlichen Bewusstsein zu verankern. In Zeiten des fortschreitenden Klimawandels ist dieses Engagement nach wie vor von größter Bedeutung. Aus diesem Grund findet zum heurigen 25-jährigen Jubiläum der ARGE Schöpfungsverantwortung ein Symposium mit VertreterInnen aus Umwelt- und Friedensarbeit sowie VertreterInnen der Kirchen statt.


Für die Umsetzung der Schöpfungszeit stehen vielfältige BEHELFE kostenlos zur Verfügung - sie sind hier zu finden.

 


E I N L A D U N G

Zu den Veranstaltungen am Schöpfungstag, 1. September 2018:

1. SYMPOSIUM

"Für eine lebensfreundliche Welt mit Zukunft - Einen statt Spalten"

SAMSTAG, 1. September 2018, 9 - 16 Uhr, im KARDINAL KÖNIG HAUS, 1130 Wien

Eintritt frei

Anmeldung erforderlich bis spätestens 27. August 2018, ausschließlich unter office(at)argeschoepfung.at, Tel: +43 660 76 000 08.


ReferentInnen:

Univ.Doz. Dr. Peter Weish (Forum Österreichischer Wissenschafter), Prof. Dr. Martin Lintner (KH Brixen), Marijke Van Duin (ECEN), Prof. Dr. Volodymyr Scheremeta, Dipl.Ing. Tobias Plettenbacher (Autor), Pete Hämmerle (Internationaler Versöhnungsbund), Angelika Heumader-Rainer (Jugendumweltplattform JUMP)

Moderation: Sandra Szabo (ORF) 

Inhalte: Die Lage der Welt - die kognitive Dissonanz - Gemeinsam für eine lebensfreundliche Welt! Mehr dazu hier.

Workshops:

Die friedenspolitische Dimension - Pete Hämmerle, Internationaler Versöhnungsbund

Solidarische Ökonomie in der Praxis - Tobias Plettenbacher

Pic Your Future. Perspektiven auf die SDGs - Jugend-Umwelt-Plattform JUMP

Bitte geben Sie bei der Anmeldung Ihren gewünschten Workshop bekannt!

Begleitausstellungen:

  • Bilder spiegeln die "schöne neue Welt" des Konsums
  • Ängste und Wünsche junger Menschen der Ukraine in Bildern

Informationen über die Aussteller finden Sie in unserem Detailprogramm.

Seien Sie dabei!

Anmeldung erforderlich bis 27. August 2018 unter office(at)argeschoepfung.at, Tel: +43 660 76 000 08.


2. ÖKUMENISCHE SCHÖPFUNGS-VESPER, 1.9. 18:30

zum Jahresthema: G e n e r a t i o n e n v e r a n t w o r t u n g

in der Wiener Minoritenkirche

Minoritenplatz 2a, 1010 Wien (U3 Herrengasse)

Organisiert vom Team ARGE Schöpfungsverantwortung unter der Leitung von Pfarrer Mag. Johannes Kittler (dzt. Pfarre Hietzing).
Im Rahmen der Vesper findet ein Gedenken an Bischof Florian Kuntner, beim „Kuntner Baum“ (Grünfläche links vom Kircheneingang), statt.

Musikalische Begleitung: VENITE, Gesang: Andrea Tichy

Abschluss des Schöpfungstages: kleiner Empfang des Teams der ARGE Schöpfungsverantwortung (Umgebung Minoritenkirche, nähere Ortsbeschreibung folgt)

* Wir bitten die TeilnehmerInnen der Geschwisterkirchen um rechtzeitige Anmeldung!


 

17 UN-Ziele

 

Für eine bessere, gerechtere und friedlichere Welt

Die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen (UN) traten mit 1. Jänner 2016 in Kraft. Die Sustainable Development Goals (SDGs) sind bedeutend für die Schaffung von Gerechtigkeit, Frieden und Bewahrung der Schöpfung und entsprechen so dem Konziliaren Prozess. Die 193 Mitgliedstaaten der UN verpflichteten sich, auf die Umsetzung der Entwicklungsziele bis zum Jahr 2030 hinzuarbeiten. Eine detailliertere Beschreibung der Nachhaltigkeitsziele finden Sie auf der Homepage des Bundeskanzleramts Österreich.


Ankündigung: 12. ECEN Konferenz, 6. - 10. Oktober 2018

Katowice, Polen

Alle zwei Jahre organisiert das ECEN (European Christian Environmental Network), dessen Mitglied die ARGE Schöpfungsverantwortung ist, eine internationale Konferenz. Diese Versammlung ist eine breite ökumenische Plattform für alle anglikanischen, orthodoxen, protestantischen und römisch-katholischen Kirchen, an der Delegierte und ExpertInnen aus ganz Europa teilnehmen.

In diesem Jahr wird die Konferenz die Herausforderungen des Klimawandels und den Zusammenhang von ökonomischen und sozialen Aktivitäten mit dem Klimawandel, der Umweltverschmutzung und den daraus resultierenden Veränderungen in den Ökosystemen zum Inhalt haben. Ziel ist es, das öffentliche Bewusstsein für diese Zusammenhänge zu steigern und die Rolle der Kirchen in der Bewältigung der Herausforderungen zu beleuchten.

Im Rahmen der Konferenz wird auch das 20-jährige Bestehen des ECEN gefeiert. Die 1998 ins Leben gerufene Initiative der ARGE Schöpfungsverantwortung und des ECEN hat über Europa hinaus weite Beachtung und eine Vielfalt an Umsetzungsvarianten, hervorgebracht. Hier ein Beispiel kirchenoffizieller Befürwortung von der Philippinischen Bischofskonferenz 2003.

Nähere Informationen sowie das Anmeldeformular sind auf der Website des ECEN zu finden.


Aktuelles zum Thema Atomkraft

 

40 Jahre Zwentendorf – Widerstand für die Zukunft Gedenkveranstaltung von „atomstopp“ vom 5. Oktober bis 5. November 2018, Wissensturm Linz, www.zwenmtendorf40.atomstopp.at

Appell an die Regierung – Atomstopp bei den Nachbarländern www.atomkraftfreiezukunft.at

Veranstaltungshinweis - Die jährliche Gedenkveranstaltung der Friedensinitiative für Hiroshima, Nagasaki und nun auch Fukushima findet voraussichtlich wieder am 6. 8. am Stephansplatz statt (nähere Informationen folgen


Atomgefahren

Beeindruckende Bilder junger Menschen aus der Ukraine

>> hier gehts zum Video <<

Dr. Natalja Iwanowna Tereshschenko, Zeitzeugin und 33 Tage im Einsatz mit den Liquidatoren nach dem Reaktorunglück. Hier ein Zitat daraus:

„… da gucken wir und sehen, da kommt eine Henne, so eine Glucke, die hat Küken ausgebrütet. Und da laufen wir, einige haben eine Atemschutzmaske, einige haben keine. Da laufen wir, und das Gras ist grün, und der Himmel ist so blau, die Sonne scheint. Und da sage ich: „Gütiger Himmel, das Leben geht weiter!“ Hier ist die Glucke, hier sind diese gelben Knäulchen (Küken). Na also, ich spürte so eine Begeisterung, weil ich dieses Leben gesehen habe. Und da laufen wir am nächsten Tag, die Glucke läuft, und der ganze Weg ist mit gelben Leichen bedeckt …“


 

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In unseren Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

spacer

 

Warum wir Spenden benötigen:

Unsere Arbeit konnte bisher unter persönlichem Einsatz, Verwendung eigener Mittel sowie aus Beiträgen von Fördermitgliedschaften und Teilsubventionierung von Projekten finanziert werden.

Helfen Sie mit, dass diese unabhängige, auf christlicher Ethik beruhende, engagierte Arbeit weitergehen kann!

NEU: Hier können Sie auch online spenden!

Erste Bank: 
IBAN: AT 12 2011 1292 5730 9601

"Schöpfung" - eine Begriffsklärung
Schöpfung als religiöser und biblischer Begriff > weiter
Internationale Kooperation
ARGE Schöpfungsverantwortung ist Mitgründer und -träger des Europäischen Christlichen Umweltnetzwerkes ECEN. 

spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Johannesgasse 16/1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 13-08-2018