ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap impressum top_bar
top_bar
  ThemenSchöpfungszeitServiceSpendenNewsletter AktuellesDatenschutzÜber uns
Schulprojekt -
Ökologie und Religion -
IM NETZ DES LEBENS

15 Stundenbilder samt Anhang zu den wichtigsten Umweltthemen
>>weiter...

 

 

pfeil Alle Nachrichten
pfeil Nachrichten Archiv
pfeil Veranstaltungskalender

Nachrichten
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 
Schöpfungszeit
Klima
Jugendliche - Junge Erwachsene
Mobilität
Lebensstil
Kunst - Kultur - Schöpfung

nach Oben

Großdemo von Schülern für Klima

Foto: ARGE SVA


Zehntausende bei Klimademos weltweit


In über 2.000 Städten und mehr als hundert Ländern sind am Freitag, 15.März 2019, weltweit Schüler und Schülerinnen gegen die Klimapolitik ihrer Regierungen auf die Straße gegangen. Auch in Österreich protestierten deutlich mehr als im Vorfeld erwartet. Alleine in Wien versammelten sich etwa 20.000 Schüler und Studierende gegen Mittag am Heldenplatz und zogen dann zum Bildungs-, Nachhaltigkeits- und Verkehrsministerium um ihrer Botschaft Gehör zu verschaffen.

Starkes Signal als Aufforderung zum Handeln von Jungen

"Wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut!" , "Wieso für eine zerstörte Zukunft lernen?" und "Wenn ihr nicht wie Erwachsene handelt, werden wir das übernehmen" sind nur einige der Messages, die die Jugendlichen skandierten damit wahre Änderung im System im Sinne eines Klimaschutzes gelingt.

>Einen Kurzbericht mit Fotos finden Sie hier.


 

Fastenzeit 2019

Fastenzeit - hinsehen, hinhören, hineinhören

Die Fastenzeit kann eine Zeit der Entbehrungen, aber auch der Chancen sein.
Unser Fastenkalender 2019 mit 46 Impulsen zeigt, was dem Leben dient und wie die Fastenzeit sinnvoll und erfüllend gestaltet werden kann.

Sie finden für jeden Tag Vorschläge, wie die Fastenzeit im Sinne eines nachhaltigen Lebensstils verbracht werden kann, der auch über diese Zeit hinaus wirkt.


Veranstaltungsreihe

 

Mit den SDGs die Zukunft gestalten


Die 17 Ziele der Staatengemeinschaft mit 169 Unterzielen - der sogenannte "Weltrettungsplan 2030" finden mit der Trias des „Konziliaren Prozess für Gerechtigkeit – Friede – Schöpfungsverantwortung“ einen KOMPASS für eine zukunftsfähige Lebensgestaltung  >Hier lesen Sie mehr.

 

OUR COMMON FUTURE

 

Das Projekt "Implementierung der SDGs in Gesellschaft und Kirche" startet im April mit einer 8-teiligen Veranstaltungsreihe. Im Zuge der Informationsabende mit Fachreferentinnen und Referenten werden die 17 Nachhaltigkeitsziele (SDGs) der Agenda 2030 der Vereinten Nationen, zu deren Umsetzung sich 193 Staaten weltweit verpflichtet haben, erläutert und und die Anwendung des "Weltzukunftsvertrags" besprochen. 

>Eine Vorschau auf die Veranstaltungsreihe finden Sie hier.

Die Teilnahme ist kostenlos. Anmeldungen sind ab jetzt möglich unter office(at)argeschoepfung.at oder telefonisch unter +43 660 7600008.


 

ECEN

Europäisches Christliches Umweltnetzwerk

ÜBER DAS ECEN 

Dieses wurde unmittelbar nach der II. Europäischen Ökumenischen Versammlung von Graz, 1997, von einigen Aktivisten der europäischen Kirchen ins Leben gerufen. Es besteht mehrheitlich aus evangelischen und orthodoxen Kirchen. Bereits im offiziellen Gründungsjahr 1998 (Akademie von Vilemov) fanden sich 60 Vertreter der Kirchen ein, die eine in fachlichen Arbeitsgruppen aufgeteilte Umweltarbeit aufnahmen. Heute zählt das Netzwerk, das vorwiegend aus evangelischen und orthodoxen Teilnehmer besteht, rund 100 Mitglieder. Die jeweiligen themenzentrierten Versammlungen finden abwechselnd in den Süd, Nord, Ost, West Regionen Europas statt. Mehr Information finden Sie unter www.ecen.org

Die ARGE Schöpfungsverantwortung ist Mitträger des ECEN.

 


Bilder aus einem Malwettbewerb in der Ukraine.

Atomgefahren

Beeindruckende Bilder junger Menschen aus der Ukraine

>> hier gehts zum Video <<

Dr. Natalja Iwanowna Tereshschenko, Zeitzeugin und 33 Tage im Einsatz mit den Liquidatoren nach dem Reaktorunglück. Hier ein Zitat daraus:

„… da gucken wir und sehen, da kommt eine Henne, so eine Glucke, die hat Küken ausgebrütet. Und da laufen wir, einige haben eine Atemschutzmaske, einige haben keine. Da laufen wir, und das Gras ist grün, und der Himmel ist so blau, die Sonne scheint. Und da sage ich: „Gütiger Himmel, das Leben geht weiter!“ Hier ist die Glucke, hier sind diese gelben Knäulchen (Küken). Na also, ich spürte so eine Begeisterung, weil ich dieses Leben gesehen habe. Und da laufen wir am nächsten Tag, die Glucke läuft, und der ganze Weg ist mit gelben Leichen bedeckt …“

Mehr zu diesen Bildern finden Sie in unserem Bereich Kunst - Kultur - Schöpfung.


 

Datenschutz

Der Schutz Ihrer persönlichen Daten ist uns ein besonderes Anliegen. Wir verarbeiten Ihre Daten daher ausschließlich auf Grundlage der gesetzlichen Bestimmungen (DSGVO, TKG 2003). In unseren Datenschutzinformationen informieren wir Sie über die wichtigsten Aspekte der Datenverarbeitung im Rahmen unserer Website.

spacer

 

Warum wir Spenden benötigen:

Unsere Arbeit konnte bisher unter persönlichem Einsatz, Verwendung eigener Mittel sowie aus Beiträgen von Fördermitgliedschaften und Teilsubventionierung von Projekten finanziert werden.

Helfen Sie mit, dass diese unabhängige, auf christlicher Ethik beruhende, engagierte Arbeit weitergehen kann!

NEU: Hier können Sie auch online spenden!

Bankverbindung: Erste Bank 
IBAN: AT12 2011 1292 5730 9601

"Schöpfung" - eine Begriffsklärung
Schöpfung als religiöser und biblischer Begriff > weiter
Internationale Kooperation
ARGE Schöpfungsverantwortung ist Mitgründer und -träger des Europäischen Christlichen Umweltnetzwerkes ECEN. 

spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Peterskirche - Petersplatz 1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 18-03-2019