ARGE Schöpfungsverantwortung kontakt newsletter bestellen sitemap impressum top_bar
top_bar
Home Button   Über unsThemenSchöpfungszeitUmweltbildungServiceSpendenNewsletter
Einführung
STUNDENBILDER:
Biodiversität
Der Boden
Energie
Klima
Konsum
Medien
Mobilität
Nahrungsmittelproduktion
Ökologie und Christentum
Ökologie und Interrel. Zus.
Ökologie und Spiritualität
Technologie
Tierethik
Umwelt
Wirtschaft
suche
 
spacer
Seite druckenSeite weiterempfehlen
spacer
 

 

Leben im und mit dem 

Klimawandel


Definition Klimawandel

Klimawandel bezeichnet die Veränderung des Klimas auf der Erde, unabhängig davon, ob die Ursachen auf natürlichen oder menschlichen Einflüssen beruhen. Der Klimawandel kann eine Abkühlung oder Erwärmung über unterschiedliche Zeiträume bezeichnen. Das Klima ist definiert als die mittleren Verhältnisse der Witterungsvorgänge über mehrere Jahrzehnte hinweg. In den vergangenen 100 Jahren wurde eine Erwärmung der bodennahen Atmosphäre um rund 1° Celsius im globalen Mittel beobachtet. Die Dimension dieser Erwärmung ist erdgeschichtlich betrachtet hoch, ihr Ausmaß aber noch nicht einzigartig. Jedoch ist sie ist zu einem wesentlichen Teil auf die von Menschen verursachte Emission von Kohlendioxid und Methan sowie Landnutzungsänderungen zurückzuführen. Dies konnte durch einen Vergleich der raumzeitlichen Muster der Erwärmung mit Modellsimulationen mit und ohne anthropogenen Einfluss zweifelsfrei festgestellt werden.

Wie kommt es zum Klimawandel?

Seit dem Industriezeitalter zeigen sich extreme Veränderungen im Klimasystem.
Diese durch Menschen zusätzlich verursachte Erwärmung hat es in der Geschichte bisher noch nie gegeben. Die Ursache liegt bei den ausgestoßenen langlebigen Treibhausgasen in der Erdatmosphäre, dazu gehören Kohlendioxid (CO2), Methan (CH4), Lachgas (N2O) und halogenierte Kohlenwasserstoffe. Diese Treibhausgase haben einen sehr großen Einfluss auf die Erdatmosphäre und in Kombination mit den natürlichen Treibhausgasen verheerende Folgen. Sie verhalten sich wie eine Käseglocke und verhindern, dass Teile der Wärmestrahlung ins Weltall zurückgehen. Durch diesen Prozess wird immer mehr Wärme gespeichert, die den Klimawandel und die Erderwärmung vorantreibt. Allein durch die derzeitige Mobilität mit Verbrennungsmotoren hat sich der Anteil von Kohlendioxid in der Erdatmosphäre drastisch erhöht. Kohlendioxid hat eine Verweildauer von 50 bis 150 Jahren. Deshalb ist Kohlendioxid auch für zukünftige Generationen ein Problem...

GRATIS DOWNLOAD:

Stundenbild: Klima - Leben in und mit dem Klimawandel

Anhänge:

spacer
  Arbeitsgemeinschaft Schöpfungsverantwortung | Johannesgasse 16/1, 1010 Wien
E-mail: office(at)argeschoepfung.at  | Tel: +43 660-76 000 08 | letzte Änderung: 09-02-2017